Termin vereinbaren
Bild
Praxis für ganzheitliche Krampfadertherapie und Naturheilkunde
Adresse:
Eichenstraße 40
13156 Berlin-Pankow

Telefon:
(030) 474 86 096

Sprechzeiten:
nach tel. Vereinbarung
Ihre Vorteile auf einen Blick
Heilpraktiker
Aktuelles
StartseiteInfo KrampfaderentfernungUrsprung und Geschichte BehandlungsablaufKrampfaderprophylaxeBesenreiserPsychosomatische EnergetikÜber michPraxisPreiseKontakt
Naturheilpraxis Frank Ullrich yelp-logo-282

Copyright © 2012-2019 Naturheilpraxis Frank Ullrich
  • Über 7 Jahre Praxistätigkeit
  • Behandlung ohne Chemie
  • sofort wieder arbeitsfähig
  • ohne OP und Narben
  • keine Stützstrümpfe notwendig
  • ohne Narkoserisiko
Die saline Krampfaderentfernung

Wie Mutter Natur dabei hilft Ihre Krampfadern verschwinden zu lassen

Die Krampfaderentfernung mit Kochsalzlösung ist eine naturheilkundliche Behandlungsmethode der Erfahrungsheilkunde mit der Krampfadern und Besenreiser unterschiedlichster Ausprägung schonend und nebenwirkungsarm entfernt werden können.
Auch fingerdicke Krampfadern lassen sich mit der Kochsalzmethode sehr gut und nachhaltig entfernen wie ich in mehreren Fällen dokumentieren konnte.

Zur Behandlung werden keine chemischen oder künstlichen Substanzen verwendet.
Darum ist es die einzigste Methode die vollkommen ohne körperfremde Stoffe auskommt.
Immunsystem, Lymphe und Leber werden weniger belastet, da nur die verschlossene Krampfader verstoffwechselt werden muss und nicht noch zusätzlich das Verödungsmittel.

Salzlösung so schwach wie möglich und so stark wie nötig

In den meisten Fällen wird eine 10 bis 20-prozentige sterile Kochsalzlösung (NaCl) in die Krampfader injiziert. In seltenen Fällen kann eine höhere Konzentration erforderlich sein. Diese Lösung ist rein und ohne weitere Zusätze.
Im Körper eines Menschen befinden sich von Natur aus etwa 200g Natriumchlorid welches für verschiedene Stoffwechselvorgänge benötigt wird.

Die Kunst einer erfolgreichen Behandlung besteht darin eine Salzkonzentration zu wählen  welche grade stark genug ist die Vene zu verkleben aber noch so schwach um die Begleitreaktionen gering zu halten. Hierbei spielt die Erfahrung des Therapeuten eine entscheidende Rolle.
Während der Einspritzung der Kochsalzlösung verspürt der Patient für etwa 2-3 Minuten ein  krampfartiges Druckgefühl. Dieser Krampf kann auch als Brennen oder leichten Schmerz wahrgenommen werden und wird je nach persönlicher Empfindlichkeit und je nach Größe der Krampfadern unterschiedlich stark empfunden.
Dieser Krampf entsteht dadurch, dass die konzentrierte Kochsalzlösung die Innenschicht (Endothel) der Venenwand reizt. Dieser Reiz entsteht weil die hypertone Salzlösung das Wasser aus den Zellen zieht und diese dadurch schrumpfen und zugrunde gehen. Die Innenschicht der Krampfader wird rau und es kommt zum Verkleben der Venenwände und in Folge zum Verschluß des Gefäßes. Die Krampfader wird dann im Laufe von wenigen Tagen fest. Das Immunsytem des Körpers erkennt dann das die verhärtete Krampfader nur noch aus funktionslosen Zellen besteht und beginnt daraufhin diese zu verstoffwechseln und aufzulösen. Dieser Prozess dauert etwa, je nach Dicke der Krampfader, 3 bis 6 Monate. 

Prof. Dr. Linser sagte nach der Behandlung häufig zu seinen Patienten:
"...so, und heute Abend gehen Sie tanzen".

Die eigentliche Entfernung der Krampfader erfolgt also nicht durch den Therapeuten sondern durch Ihren Körper. Durch die Injektion der Kochsalzlösung wird quasi nur der Reiz gesetzt, der Ihren Körper dazu veranlasst, die verhärtete Krampfader als funktionslos zu erkennen und dann auf ganz natürliche Weise abzubauen.
Meeresrauschen Krampfaderfrei entspannen Dr. Berndt Rieger: Sanfte Krampfaderentfernung, natürlich, biologisch und effektiv
Dr. med. Berndt Rieger
Sanfte Krampfaderentfernung
Natürlich, biologisch und effektiv

Createspace Verlag
Die Belastungen für den Patienten sind außerordentlich gering. Da kein operativer Eingriff bzw. Hautschnitt vorgenommen wird, entfallen auch sämtliche damit verbundene Risiken und Begleiterscheinungen wie Narkoserisiko, postoperative Schmerzen, größere Blutungen und Narbenbildung. 

Das Wickeln der Beine oder das Tragen von Stützstrümpfen ist nach der Behandlung nicht nötig. Sie können sofort nach der Behandlung Ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen. Intensive sportliche Aktivitäten wie Joggen, lange Radfahren und lange Wanderungen sowie Wärmeanwendungen sollten jedoch für 1 bis 2 Wochen nach der Behandlung vermieden werden, damit die gelegentlich auftretende leichte Entzündungsreaktion abklingen kann.
Langstreckenflüge empfehle ich bis 4 Wochen nach der Behandlung nicht zu unternehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter Behandlungsablauf.

Literaturempfehlungen
Termin vereinbaren
  
yelp-logo-282